startseite

SGE nur kurzzeitig auf Augenhöhe

TSG-Zweite bezwingt Herrnsheim mit 4:0 +++ Frühe Führung durch Zimmermann
Weichenstellung: Der Herrnsheimer Jakob Nestmann (rechts) kommt zu spät und kann Mirco Zimmermann nicht am
Abschluss hindern, der die TSG-Zweite in Führung schießt
 
PFEDDERSHEIM. Das Wormser Duell der Fußball-Bezirksliga zwischen der TSG Pfeddersheim II und Eintracht Herrnsheim nahm einen deutlichen Ausgang. Vor gut 100 Zuschauern siegten die Gastgeber am Samstag mit 4:0 (1:0). Während die TSGler damit den Pfeddersheimer Markt sogar als Tabellenführer feiern durften und nun auf Rang zwei stehen, haben die Herrnsheimer einen klassischen Fehlstart hingelegt.
Es war sehr fair für ein Derby“, berichtete TSG-Trainer Björn Miehe, der den Gast lediglich gegen Ende der ersten Hälfte auf Augenhöhe sah. Sonst: „Wir haben das Spiel dominiert. Herrnsheim ist überhaupt nicht in die Zweikämpfe gekommen.“ Früh führte die TSG durch Mirco Zimmermann (7.). In der zweiten Halbzeit erhöhte Philipp Neumann auf 2:0 (49.). Als sich TSGler Asso Kameran die Ampelkarte einhandelte (60.), schien die Überlegenheit der Gastgeber dahin. Aber: „Selbst in Überzahl gab es keine Torchance für Herrnsheim“, wunderte sich Miehe. So erhöhten Karsten Kaltenborn (74.) und Denis Pinel (88.) noch bis auf 4:0 für Pfeddersheim. Doch trotz des klaren Sieges war Miehe nicht ganz zufrieden. „Wir haben defensiv zwar gut gestanden, haben aber in der Offensive zu schlampig gespielt.
Autor: Perry Eichhorn