startseite

TSG-Zweite dominiert gegen Finthen

2:1-Sieg gegen die Fontana +++ Miehe: „Wir hätten das Spiel früher entscheiden müssen.“

Pfeddersheim . Da war einer ganz besonders zufrieden: „Unser Matchplan ist aufgegangen, wir haben den Gegner beherrscht“, urteilte Björn Miehe nach dem Heimspiel gegen Fontana Finthen. Der Spielertrainer von TSG Pfeddersheim II durfte mit seiner Truppe in der Fußball-Bezirksliga einen 2:1 (1:1)-Heimsieg bejubeln, der einzig einen Makel hatte: „Wir hätten das Spiel früher entscheiden müssen.“

Mit dem 0:1 durch Andreas Ludwig erwischten die Finther noch den besseren Start, sehr viel mehr als dieser Torschuss kam von den Gästen aber nicht mehr. Miehe: „Sie hatten noch zwei Eckbälle, sonst hatten wir gefühlt 75 Prozent Ballbesitz.“ Dies zahlte sich nach 24 Minuten erstmals aus, als Besart Morina das 1:1 gelang. Zehn Minuten nach dem Wechsel brachte der Angreifer die Platzherren in Front. Bis in die Schlussphase hinein waren die TSGler einem dritten Tor näher, als die Gäste einem Ausgleich.

Autor: Carsten Schröder