header home 1

Hohe Hürde für TSG Pfeddersheim in Idar-Oberstein

Der erste Sieg im neuen Jahr ist eingetütet. Mit dem 1:0-Sieg gegen den SC Hauenstein haben die Oberliga-Fußballer der TSG Pfeddersheim nach insgesamt sogar elf sieglosen Spielen in Serie den Bock endlich umgestoßen. Das Punktekonto der Mannschaft von Trainer Norbert Hess ist damit auf 36 angewachsen, und vor dem am Samstag anstehenden Auftritt beim SC Idar-Oberstein können sie rund ums Uwe-Becker-Stadion zumindest etwas gelassener nach vorne schauen. Wobei der Trainer selbst betont: „Ich schaue immer noch nur nach unten.“ Immerhin sind bis zu fünf Absteiger denkbar. Bei noch neun ausstehenden Spielen sei noch vieles möglich. Zur Erinnerung: Vergangene Saison stand die Spvgg. Wirges nach 25 Spielen mit neun Punkten Vorsprung auf Rang 16 im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Bis zum Saisonende sammelten die Westerwälder aber nur noch vier Zähler – Abstieg.

Weiterlesen

Doppelte Premiere

Es geht also noch. Mit einem 1:0 (1:0)-Erfolg über den SC Hauenstein hat die TSG Pfeddersheim ihre Serie von zuletzt elf sieglosen Spielen beendet. Und während bei den Westpfälzern der Frust ob der verpassten Chance auf Platz zwei groß war, herrschte auf Pfeddersheimer Seite große Erleichterung. „Die Mannschaft hat sich endlich mal belohnt für den Aufwand, den sie seit Wochen betreibt“, schnaufte Norbert Hess kräftig durch. Der TSG-Trainer lobte: „Wir haben gegen den Tabellendritten fast nichts zugelassen. Da muss ich den Hut ziehen.“

Weiterlesen

TSG mit 0:0 in Elversberg

Es ist wie verhext: Jetzt vergeben die Pfeddersheimer schon Elfmeter, die den möglichen Siegtreffer hätten bringen können. Weil Tobias Klotz in der 55. Minute des Oberliga-Spiels bei SV Elversberg II mit seinem Strafstoß an Daniel Kläs scheiterte, weil anschließend Bartosz Franke den Abpraller erst noch stoppte, statt ihn direkt in die Maschen des leeren Elversberger Tores zu verfrachten, blieb die beste Chance der Pfeddersheimer am Sonntag ungenutzt. Zehn Anläufe hatte die Mannschaft von Trainer Norbert Hess zuletzt unternommen, um einen Dreier einzufahren. Nun hieß es nach 90 intensiv geführten Minuten im Saarland 0:0, was die Anzahl der sieglosen Begegnungen auf elf bedrohlich anschwellen ließ.

Weiterlesen

Oberligist TSG Pfeddersheim empfängt TuS Mechtersheim

Das Gefühl war fast schon in Vergessenheit geraten. Wie fühlt es sich an, Fußball auf Naturrasen zu spielen? In dieser Woche durften die Oberliga-Kicker der TSG Pfeddersheim endlich mal wieder den Platz im Uwe-Becker-Stadion betreten. Darauf ein- oder zweimal zu trainieren, bevor am Samstag das erste Heimspiel des Jahres gegen den TuS Mechtersheim steigt, vermindert zumindest die Gefahr, völlig überrascht zu werden, was der Ball dort so alles anders macht als auf Kunstrasen. Auf solchem Untergrund hatte die Mannschaft von Trainer Norbert Hess in der Vorbereitung fast ausschließlich kicken müssen. Und auch der Punktspielauftakt am vergangenen Wochenende beim 1. FC Saarbrücken II war bekanntlich auf einem Kunstrasen der etwas in die Jahre gekommenen Art ausgetragen worden. Das 0:0 bescherte immerhin einen Start ins neue Fußball-Jahr, mit dem die TSG leben kann.

Weiterlesen

Ein vollkommen anderes Spiel

Am vergangenen Wochenende ist die Fußball-Regionalliga Südwest in den Punktspielbetrieb eingestiegen, an diesem Wochenende zieht die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar nach: Für die TSG Pfeddersheim heißt dies, auf Reisen gehen zu dürfen. Die Fahrt führt sie am Fastnachtssamstag ins Saarland zur Begegnung mit dem 1. FC Saarbrücken II. Los geht es dort im Anschluss an das Drittliga-Heimspiel der Saarbrücker gegen Jahn Regensburg auf dem Kunstrasenplatz neben dem Ludwigsparkstadion. „Das wird schon ein anderer Gegner und eine völlig andere Situation sein wie in der Vorrunde, als wir in Neuhausen relativ locker 4:0 gewonnen haben“, ist TSG-Trainer Norbert Hess felsenfest überzeugt. Wozu nicht nur beiträgt, dass die Hausherren mit Maurice Deville, Lukas Kohler, Jaron Schäfer und Artur Schneider gleich vier Spieler kurzfristig aus der ersten Garnitur ihrer U 23 zugeordnet haben.

Weiterlesen

Sichtungstraining A und B Jugend

An alle interessierten Spieler der B-Jugend (1998 - 1999) und der A-Jugend (1996-1997).

Ab März 2014 findet jeweils montags ab 19:00 Uhr ein Sichtungstraining für oben genannte Jugendendspieler statt.

Hier könnt ihr erste sportliche Eindrücke gewinnen bzw. Informationen über Umfeld und Infrastruktur der TSG erfahren.

Lasst euch überzeugen, wir freuen uns auf euch.

Weiterlesen