header home 1

Perfekt! Die Tinte ist trocken!

Hartmüller wechselt nach Pfeddersheim

Trainer verlässt den TSV Gau-Odernheim, um die Nachfolge Heidenmanns anzutreten
Gau-Odernheim. Die TSG Pfeddersheim hat einen neuen Trainer. Christoph Hartmüller hat dem Oberligisten nach mehreren Tagen Bedenkzeit zugesagt. Er verlässt den TSV Gau-Odernheim, wo er in den vergangenen drei Jahren sehr erfolgreich arbeitete.

Nachdem Marc Heidenmann unter der Woche seinen Abschied beim Oberligisten TSG Pfeddersheim verkündet hatte, geisterte ein Name besonders laut als Nachfolger durch die Welt: Christoph Hartmüller vom TSV Gau-Odernheim.

Das Gerede war durchaus begründet. Die Pfeddersheimer hatten den Pädagogen aus Mainz tatsächlich angefragt - der bat sich allerdings ein paar Tage Bedenkzeit aus. Am Ende dieser Gedankenspiele stand die Antwort: "Ja, ich gehe zur TSG". Unterschrieben wurde die Vereinbarung am Samstagnachmittag in Pfeddersheim. Seiner Mannschaft beim TSV hatte Hartmüller am Freitagabend Bescheid gegeben. "Ein sehr emotionales Ereignis", sagt er. 

|Autor: Claus Rosenberg

weiterlesen

Herzlich willkommen in Pfeddersheim und viel Erfolg mit uns!

OKI

Eilmeldung! Marc Heidenmann verlässt die TSG!

Marc Heidenmann verlässt die TSG( WZ 05.06.2019)

Am 21. Juni fällt bei der TSG Pfeddersheim der Startschuss für die Vorbereitung der neuen Saison. Es sind keine drei Wochen mehr. Und plötzlich steht der Oberligist, der in der abgelaufenen Runde mit Offensivfußball begeistert und letztlich Platz drei belegt hat, ohne Trainer da. Nach einem Jahr bei der TSG kehrt Marc Heidenmann zurück zu Mainz 05, wo er die U15-Junioren trainieren wird.
Bei Dennis Dell schlug die Kunde zu Wochenbeginn auf. Zumindest „gewarnt“ war der Sportliche Leiter der TSG, hatte ihn Heidenmann doch schon auf der Abschlussfahrt kontaktiert und über ein Angebot aus dem Lager des Bundesligisten informiert. „Das ist alles sehr offen gelaufen“, sagt Dell, der deshalb weit davon entfernt ist, jetzt böse Worte zu verlieren: „Wir gönnen es ihm. Wir haben gewusst, dass das der Weg ist, den er gehen möchte.“ Soll heißen: Ziel Fußball-Lehrer. Hauptberuflich an der Seitenlinie. Letzteres erwartet den 28-jährigen Heidenmann jetzt schon mal in Mainz.

Anmerkung:

Lieber Marc, viel Erfolg auf Deinem Weg hin zum Fußballlehrer. Mainz 05 gibt Dir nun die Chance, die Du Dir in jungen Jahren verdient hast! 

Es ist Dir gelungen im Jahr nach Norbert Hess (Abgang von der Hälfte der Mannschaft Juni 2018) ein Team zu formen, dass die Oberliga mal so richtig durch gerüttelt hat. Begeisternder Offensivfussball, Teamgeist  par excellence, Pressekonferenzen, neue Ideen, die auch dem Verein helfen. Der Chef ist immer so gut, wie sein ganzes Team. Sicher gab es auch Geräusche, nicht immer kann man mit jedem. Für mich hat es eine herausragende Saison 2018/19 gegeben mit einem hervorragenden 3. Platz. Natürlich waren alle enttäuscht, als der Vorstand bekannt geben musste, dass wir nicht aufsteigen können. Trotzdem hatten alle Charakter gezeigt und die Runde ordentlich zu Ende gespielt.

Vielen Dank für eine tolle Zeit!

OKI

Sichtungstraining 2019 Jahrgang 2005/6

In drei - vier Jahren Oberliga? Bei uns ist das möglich!

Wir suchen fußballbegeisterte, talentierte Jugendliche, die Ihren Traum(Fußballspieler) bei uns verwirklichen wollen.

Was bieten wir: 

Trainingsmöglichkeiten Rasen und Kunstrasen.

1. Mannschaft Oberliga

2. Mannschaft Bezirksliga

A - Jugend Landesliga

B - Jugend Landesliga

C - Jugend Landesliga

Einen intakten Verein mit begeisterten Mitgliedern und Trainern, die höchstmöglichen Erfolg wollen. 

Wir suchen talentierte Fußballspieler, die bereit sind, sich weiter zu entwickeln.

Wir laden Dich am Dienstag 11.06.2019, ab 18:30 Uhr, zu einem Sichtungstraining im Uwe Becker- Stadion(Kunstrasen) ein.

Ansprechpartner: Sascha Merkel

 

Meister 2019

Unsere E 1 Jugend wurde als einzige Mannschaft der TSG Meister. Herzlichen Glückwunsch den jungen Pfeddersheimern!

Eine überragende Sison, wurde gekrönt! Ein Eisen haben wir noch im Feuer! Unsere D1 kann am 15.06.2019 Pokalsieger werden!#

 

Wormser Zeitung!

So langsam geht die Luft raus

TSG Pfeddersheim besiegt Arminia Ludwigshafen 2:1 ohne zu glänzen

Pfeddersheim. Das erhoffte Heimfeuerwerk zum Abschluss einer hervorragenden Saison blieb aus. Zwar besiegte die TSG Pfeddersheim in ihrem vorletzten Rundenspiel Arminia Ludwigshafen völlig verdient 2:1 (2:1), doch man merkte der Mannschaft an, dass sie nicht mehr mit dem allerletzten Willen agierte. Dass sie den Ludwigshafenern ungewohnt viele Spielanteile erlaubte und mehr Chancen, als sich eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller sonst im Uwe-Becker-Stadion herausspielen kann. Das lag allerdings auch daran, dass die Ludwigshafener mit der Gewissheit in die Partie gingen, nicht mehr absteigen zu können. Denn da zuvor die SG Sonnenhof Großaspach den Klassenverbleib in der Dritten Liga gesichert hatte und dadurch auch Mainz 05 II Regionalligist bleibt, reduzierte sich die Anzahl der Absteiger in der Oberliga.

Autor: Carsten Dietel

weiterlesen

 

Das letzte Heimspiel 2018/19

TSG peilt Platz eins der Heimtabelle an

Pfeddersheimer möchten gegen Ludwigshafen ihre Stärken ausspielen +++ Abschied von Torjäger Buch
Pfeddersheim. Das Thema Aufstieg ist durch, die Vizemeisterschaft noch nicht. Nachdem die TSG Pfeddersheim zuletzt durch die Niederlage beim neuen Meister Rot-Weiß Koblenz den zweiten Rang der Fußball-Oberliga wieder an den SV Völklingen abgeben musste, möchte die Truppe von Marc Heidenmann diesen in den beiden noch anstehenden Saisonspielen wieder zurückerobern. Zudem hat der Trainer ein zweites Ziel aufgetan: „Wie sind Erster der Heimtabelle.“ Auch diesen Rang möchten die TSGler am Samstag, 15.30 Uhr, mit einem Sieg im Heimspiel gegen Arminia Ludwigshafen zementieren. Und nicht zuletzt soll ein gelungener Abschied von Torjäger Andreas Buch, den es nun nach Luxemburg zieht, zelebriert werden.
Autor: Carsten Schröder