header home 1

  • Home
  • Aktuell
  • Den Bock umgestoßen! Unsere 1. gewinnt bei der Armina!

Den Bock umgestoßen! Unsere 1. gewinnt bei der Armina!

Trotz der fehlenden Spieler Sebastian Kaster, Benjamin Himmel, dem ein Spiel gesperrten Christopher Ludwig und den verletzten Spielern, fuhr unsere Mannschaft hoffnungsvoll zur Armina nach Ludwigshafen. Unser Cheftrainer Daniel Wilde hatte, aus denen, die spielen konnten, eine Mannschaft aufgestellt, die sein Vertrauen rechtfertigte. Allerdings war der Rasen eine Katastrophe. Der Platzwart hatte wohl vergessen(absichtlich?), den Rasen zu mähen. Der Ball dotze und holperte bei jedem Pass über den Rasen. In der 1. Halbzeit war das Ganze ein Spiel auf Augenhöhe, jeder hatte drei Großchancen, wobei unsere ein Tick gefährlicher waren. Halbzeitstand 0:0! Die Null bei uns stand also, darauf ließ sich aufbauen. Die 2. Halbzeit begann mit druckvollen Angriffen der Arminen, die die drei Punkte sicher gerne daheim behalten hätten. Ein Abwehrfehler der Arminen und somit Foulspiel an Nils Anhölcher veranlasste den Schiedsrichter Elfmeter für uns zu pfeifen. Cello Öhler verwandelte in der 62.Minute sicher. Nun stellte der Arminen Trainer um und brachte frische Offensivkräfte. Leider mussten wir, teilweise verletzt aber auch kräftetechnisch wechseln, Florian Lutz (Innenverteidiger Top gegen Pantano) und Fabio Schmidt(Tritt auf den Fuß) und Nils Anhölcher verließen den Platz Akira, Schun und Jemal ersetzten die drei und führten sich nahtlos ein. Unsere Mannschaft setzte, angetrieben durch unseren Cheftrainer Daniel Wilde, weiter auf Ballbesitz und Offensive, was anderes war auch gar nicht mehr möglich auf diesem Platz und erhielt zwei, drei Meter vor dem Arminen Strafraum zentral einen Freistoß! Cellos Angelegenheit. Er nahm sich den Ball, Anlauf und ab in den Winkel des Arminen Tores. Ein Traumtor! Tor des Monats und eine zarte Vorentscheidung! Die Arminia versuchte noch einmal gegen zuhalten, wurde aber durch unseren schnellen Japaner Schun überlaufen, drei Gegenspieler konnten ihn nicht stoppen und Schun netzte zu seinem 1. Tor für die TSG ein! Feiner Treffer! Resumee: Trotz der fehlenden Stammspieler und den hinzugekommenen verletzten Spielern, eine super Teamleistung und vor allem eine sichere Abwehrarbeit inklusive top Torwartleistung. Es kann nicht hochgenug angerechnet werden, was unsere Jungs da am Samstag in Ludwigshafen geschafft haben. Jetzt gilt es gegen Eisbachtal nachzulegen, um gerüstet ins Stadtderby zu gehen. Auf geht’s TSG!

OKI

Aktueller WZ-Spielbericht