startseite

  • Home
  • Aktuell
  • Samstag heißt es : Daumen drücken für Betzdorf und Wirges!

Samstag heißt es : Daumen drücken für Betzdorf und Wirges!

Am Samstag, dem 16.05.15 geht es für die TSG das letzte Mal in dieser Saison zu Hause rund. Es kommt kein geringerer als der SV Gonsenheim um 15:30 ins Uwe Becker Stadion. In der Vorrunde unterlag das Hess-Team am 2. November 14 mit 0:2. Also, noch eine Rechnung offen?

Die Gonsenheimer haben schon einigen sog. Favoriten ein Bein gestellt und sind eine sehr spielstarke Mannschaft. Torben Schröder (fupa-net) meint:

Im dritten Auswärtsspiel beim dritten Aufstiegsaspiranten in Folge bietet sich für die Mainzer erneut die Rolle des Spielverderbers an. Dem 1:0-Sieg beim FC Saar (aktuell 64 Punkte) folgte die 0:1-Niederlage in Hauenstein (65). Bei einem (Teil-)Erfolg in Pfeddersheim (61) wären die Regionalliga-Träume der Wormser ausgeträumt. Mit einem Sieg könnte Norbert Hess' Truppe noch spekulieren, denn Saar und Hauenstein treffen zum Rundenfinale aufeinander. In anderen Regionen pflegt man sich in solchen Situationen gerne einmal gegenseitig Punkte zuzuschustern, in Rheinhessen ist das eher unüblich. Auch wenn Gonsenheims Cotrainer Babak Keyhanfar sich nicht allzu viel ausrechnet: ,,Wir fahren als krasser Außenseiter dorthin. Es ist nicht mehr das Feuer drin, einige Spieler wirken platt und versprühen nicht mehr den Hunger, Platz vier anzugreifen. Das merkt man schon länger im Training, und zuletzt gegen Arminia Ludwigshafen (1:3) sah man es auch auf dem Feld." Die Stammelf spielte bis auf wenige Ausnahmen die Saison großteils durch, das zehrt an den Kräften, zumal die Gonsenheimer nach wie vor keinen Physiotherapeuten haben. Daher sei es vielleicht an der Zeit, einigen Reservisten die Chance zu geben, sich zu beweisen.

Ob das ein Vorteil für die TSG ist, wagt Norbert Hess zu bezweifeln: "Ein Rheinhessen-Derby ist immer was besonderes. Und die frischen Spieler, die mit Sicherheit ebenfalls eine hohe Qualität besitzen, werden es sich und allen anderen beweisen wollen."

Dies alles tangiert Norbert Hess nur peripher - wird sein Team doch auch die allerletzte hauchdünne Chance nutzen. Hauenstein spielt gegen Wirges und Saar 05 muss beim Letzten in Betzdorf ran. Sollten beide Teams jeweils 3 Punkte holen, dann ist für die TSG mit allem, was mit der Regionalliga zu tun hat, der Drops gelutscht., die Beer g'schält oder wie die Schwobe zu sagen pflegen: "Donn is de Käs gesse!"

Die Mannschaft hat in dieser Saison Außerordentliches geleistet. Der momentane Tabellenplatz wurde mit harter Arbeit und einem unbändigen Teamgeist erkämpft. Wir sollten dies mit einem Besuch am Samstag honorieren. Die Hess-Jungs haben es sich redlich verdient. Vielleicht geht ja doch noch 'was alleweil? Auch wenn Sebastian Kaster beruflich unabkömmlich ist. Die Jungs brennen auf den SV Gonsenheim.

Wir sehen uns, gell?

UG


Die Eichbaum-Brauerei lädt alle nach dem Spiel zum wohlschmeckenden Freibier ein!