startseite

TSG Pfeddersheim II mit 0:2-Niederlage aus Ingelheim zurück

Im benachbarten Bingen wurde die Verbandsliga-Partie gegen die SG Eintracht Bad Kreuznach wegen des Schneefalls abgebrochen. Anders in Ingelheim: Die Bezirksliga-Fußballer der Spvgg. Ingelheim brachten ihr Spiel gegen die Reserve der TSG Pfeddersheim am Freitag trotz der weißen Pracht über die Bühne. Am Ende setzte sich der Tabellenführer 2:0 (0:0) durch. Tim Schweikardt (70.) und Frederic Samtleben besorgten am Blumengarten die Tore der Spvgg.

„Wir haben das mit Geduld und Zähigkeit gemacht“, sah Ingelheims Trainer Bert Balte gegen robuste Pfeddersheimer einen Arbeitssieg. Die Platzherren waren vor allem dann gefährlich, wenn sie über die Flügel kamen. Das passierte in der ersten Halbzeit allerdings zu selten. So sprangen zunächst nur ein paar Distanzschüsse heraus. Gleichzeitig ließen die Ingelheimer aber auch nichts zu. „Wir haben stabil gestanden“, konnte sich Balte auf seine Abwehr verlassen. Nach der Pause wechselte der Coach mit dem schnellen Tobias Günthert mehr Speed auf der Außenbahn ein, was sich bezahlt machen sollte. Der 27-Jährige bediente zunächst Schweikardt, der aus neun, zehn Metern traf. Und auch die Vorarbeit zum 2:0 ging auf das Konto von Günthert.

Die Platzverhältnisse bezeichnete Bert Balte als „halbwegs regulär, auch wenn es schwierige Bedingungen waren“. Weiter: „Wir haben das sachlich und cool runtergespielt.“

Bezirksliga: TSG Pfeddersheim II mit 0:2-Niederlage aus Ingelheim zurück (Wormser Zeitung, 05.03.2018)