startseite

Starke Ballstafetten enden mit schönen Toren

TSG Pfeddersheim besiegt zum Auftakt des Eichbaum Wintercups Arminia Ludwigshafen verdient 4:1

Am Ende schaute Marc Heidenmann richtig zufrieden aus. „In der ersten Halbzeit war das über weite Strecken schon richtig gut“, freute sich der Trainer des Fußball-Oberligisten TSG Pfeddersheim über den 4:1 (2:0)-Sieg seiner Mannschaft über Ligakonkurrent Arminia Ludwigshafen zum Auftakt des Eichbaum Wintercups. Auf dem teilweise mit Schnee bedecktem und daher nicht einfach zu bespielenden Pfeddersheimer Kunstrasen zeigten die Gastgeber über weite Strecken genau das Passspiel, das Marc Heidenmann von seinen Spielern sehen will. „Wir definieren uns über den Ballbesitz-Fußball“ lautet Heidenmanns Credo, das seine Spieler immer besser verinnerlichen.

Lange Ballstafetten, die allerdings nicht im ungefährlichen Raum endeten, sondern immer mit dem Ziel nach vorne gespielt wurden, den freien Mann an Flügel oder im Strafraum zu finden, konnten die Zuschauer en masse sehen. Nur selten wurde über einen Risikopass der Ball verloren, vielmehr fanden sich immer wieder freie Anspielstationen. Der einzige, der im ersten Abschnitt noch den ein oder anderen unpräzisen Ball spielte, war Neuzugang Adem Candir, der aus Moorlautern zu den Pfeddersheimern gestoßen ist.

Autor: Carsten Dietel

 

weiterlesen

Top-Spiele im »Wohnzimmer« der TSG

Beim Eichbaum-Wintercup in Pfeddersheim sind sechs starke Teams am Start

Für Marc Heidenmann ist es eine nahezu perfekte Konstellation. Starke Gegner, kein Reisestress, der Eichbaum-Wintercup „bei uns im Wohnzimmer“, ist für den Trainer der TSG Pfeddersheim eine tolle Sache. Am Freitagabend um 18.30 Uhr starten die Pfeddersheimer mit dem Duell gegen Ligakonkurrent Arminia Ludwigshafen in das Vorbereitungsturnier, das jeder Mannschaft drei Spiele auf hohem Niveau beschert. „Das ist eine sehr gute Möglichkeit zu sehen, wo wir im Moment stehen“, sagt der Coach der TSG, für den die Bedingungen auf dem funkelnagelneuen Kunstrasen am Uwe-Becker-Stadion natürlich top sind. Ausprobieren wolle man, inwieweit die eigene Spielphilosophie gegen starke Gegner durchgedrückt werden kann. Aber auch Spielpraxis soll sein Kader bekommen, weshalb Heidenmann auch ordentlich durchrotieren wird. „Das ist allein schon aus Gründen der Belastungssteuerung wichtig.“

Autor: Carsten Dietel

weiterlesen

Wir würden uns sehr freuen, wenn trotz der Witterung, viele Zuschauer kommen. Für das leibliche Wohl und die "heißen" Getränke, sorgen Sandra und Dirk aus unserem TSG Sportheim.

OKI

TSG veranstaltet den Eichbaum Winter Cup 2019!

Nach unserem erfolgreichem Testpielauftakt, geht es  weiter in der Vorbereitung auf die Restrückrunde der Oberligasaison im Uwe- Becker-Stadion. Die TSG Pfeddersheim Fußball veranstaltet den Eichbaum Winter-Cup 2019.

Teilnehmende Mannschaften aus der Region spielen den Eichbaum Winter-Cup Sieger aus. Gespielt wird auf unserem  neuen Kunstrasenfeld.

Zugesagt haben: FC Arm. Ludwigshafen, TSV Gau-Odernheim, TUS Mechtersheim, VFR Wormatia Worms und VFB Ginsheim. In zwei Gruppen werden  die Endpiele ermittelt.

Wir wünschen allen teilnehmenden Mannschaften viel Erfolg und faire Spiele. Wir laden alle Fans der Mannschaften recht herzlich ein!

OKI

Starke erste Hälfte gegen Marienborn

TSG Pfeddersheim gewinnt ersten Test mit 2:0

Pfeddersheim . Gelungener erster Test im neuen Jahr: Gegen die Verbandsliga-Kicker des TuS Marienborn erzielte die TSG Pfeddersheim in ihrer Vorbereitung auf die weitere Saison in der Fußball-Oberliga am Sonntag einen 2:0 (2:0)-Erfolg. Trainer Marc Heidenmann war zufrieden: „Es war ein guter erster Auftritt.“ Dabei mochte der Coach nicht übersehen, dass das letzte Pflichtspiel sieben Wochen zurückliegt – und seine Mannschaft in ihrer Vorbereitung gerade auch in einer „körperlich anstrengenden“ Trainingsphase steckt. Autor: Carsten Schröder

weiterlesen(Bildgalerie)

Nun gegen den 2. der Oberliga SV Röchling Völklingen!

Der 2. der Oberliga kommt ins Uwe-Becker-Stadion. Klamm heimlich hat sich Röchling Völklingen mit einer konstanten Teamleistung an die Spitze der Oberliga geschlichen. Fast unbemerkt ist es Cheftrainer Günter Erhardt(56) gelungen, das junge Team(Duchschnittsalter 25,5 J) in die Erfolgspur zu bekommen. 10 Siegen, 5 Unentschieden stehen nur 3 Niederlagen gegenüber. Von den drei Niederlagen der Völklinger, gab es zwei Auswärtsniederlagen in Morlautern und Jägersburg, vielleicht ein Ansatz für unseren Cheftrainer Norbert Hess.

Es wird  wieder ein interessantes Spiel, da ja auch unser junges Team(Durchschnittsalter 23,7J) eine geschlossene Manschaftsleistung und intensiven Einsatz am Mittwoch gezeigt hat.

Unser Trainer Norbert Hess wird sich sicher wieder etwas besonderes ausdenken, damit die drei Punkte im Uwe-Becker-Stadion bleiben. Wir rufen alle Pfeddersheimer auf( ca. 8500 Einwohner) zu dem Spiel ins Uwe-Becker-Stadion zu kommen.

Wir wünschen unser Mannschaft am Samstag viel Erfolg!

OKI

Ein Punkt im Bonusspiel

Die TSG Pfeddersheim trennt sich vom FC Karbach mit einem 1:1

Pfeddersheim. Die TSG Pfeddersheim hat in ihrem durch Trainer Norbert Hess zum „Bonusspiel“ ausgerufenen Nachholspiel gegen den FC Karbach einen verdienten Punkt behalten. Vor rund 80 frierenden Zuschauern im Uwe-Becker-Stadion erzielten die TSGler am Mittwochabend in der Fußball-Oberliga ein 1:1 (0:0)-Remis.

Wie schon am Samstag beim 1:3 in Haustein formierte Hess in der Defensive eine Fünferkette. Auf dem tief gefrorenen Geläuf fiel der Vorwärtsgang zwar schwer, die TSGler legten ihn gegen den meist mit langen Bällen agierenden Gast aber dennoch immer wieder ein – und erspielten sich so bis zur Pause auch ein Übergewicht an Möglichkeiten. Gerade bei hohen Bällen wirkte die Gästeabwehr wenig sattelfest. So bei den Freistoß-Flanken von Christopher Ludwig (7.) oder Tobias Klotz (14.). Ein Kopfball von Florian Lutz tropfte an die Latte (24.). Auch Yannick Krist kam am langen Pfosten zum Kopfstoß – drüber (36.). Zudem fiel Andreas Buch der Ball zwei Mal vor die Füße, er wurde erst geblockt (40.), setzte die Kugel gleich danach drüber (41.).

weiterlesen

 

Für viel Ballbesitz gibt es keine Punkte

TSG Pfeddersheim leistet sich anfangs zwei dicke Fehler und verliert 1:3 in Hauenstein

Hauenstein. Der Genosse Trend ist kein Freund der TSG Pfeddersheim. Der Fußball-Oberligist unterlag am Samstag mit 1:3 (0:2) auch beim SC Hauenstein. Für das Team von Norbert Hess war das bereits die vierte Niederlage in Serie – die Tendenz zeigt also klar nach unten. Noch lebt die Mannschaft von der Punktesubstanz. Noch. Aber in den beiden Heimspielen am Mittwoch (Nachholpartie gegen Karbach) und am kommenden Samstag gegen Völklingen sind die TSGler gefordert; der Negativlauf muss gestoppt werden. Das weiß auch der Coach: „Wir müssen auch nach unten gucken. Es wird Zeit, dass wir wieder was holen.“

Weiterlesen

Toller Team Spirit unserer Mannschaft!

Eine wirklich tolle Geste unserer Oberligamannschaft! Um unserem operierten Srurmtank, Kevin Gotel, zu zeigen, dass die komplette Mannschaft bei ihm ist und hofft, dass er wieder ganz gesund wird, wurden T-Shirts gedruckt mit seinem Namen! Richtig Klasse!

OKI

Die Verletzten Liste wird immer länger!

Und nun kommt auch noch der Spitzenreiter der Oberliga Rheinland-Pfalz/ Saar ins Uwe-Becker-Stadion. Der FC Karbach gastiert am Samstag Spielbeginn 14:30 beí unser TSG. Der FC Karbach, den wir letzte Saison hier noch 5:0 besiegt hatten. Ab diesem Zeitpunkt hatte sich der Aufsteiger der letzten Saison, punkt genau darauf vorbereitet, in dieser Saison oben mit zuspielen. Sicher eine tolle Leistung der Mannschaft und dem gesamten Umfeld.

Nun gilt es für unsere Mannschaft Paroli zu bieten und möglichst drei Punkte einzufahren, nach drei, teils unglücklichen Niederlagen, endlich mal wieder einen Sieg einfahren. Leichter gesagt als getan. Unser Cheftrainer Norbert Hess hat zur Zeit viel damit zu tun, Spieler zu pflegen und aufzubauen. Nicht nur, dass unser Sturmtank Kevin Gotel sich schwer verletzt hat und nun absolut in der Sturmmitte fehlt, sondern auch die Dauerverletzten, wie Sebastian Kaster (Muskelfaserriss), Steffen Litzel(Schulter), gesperrten Spieler Sebastian Schulz, neu Verletzten Markus Moh Amar (Bauchmuskelzerrung) oder erkrankten Spieler Florian Lutz, fehlen Norbert am Samstag! Natürlich könnte man jetzt leicht sagen, dann müssen eben die anderen noch verbliebenen Spieler den Sieg einfahren. Ich glaube, wir sollten unserer jungen Mannschaft weiter zeigen, dass wir sie voll und ganz unterstützen. Eine nicht einfache Hinrunde(Verletztenliste) hat immerhin 24 Punkte gebracht, und ohne die drei letzten Niederlagen( auch der Ausfälle wegen), sah das alles recht gut aus, was das Team und der Trainerstab da so gezaubert hat.

40 Punkte war und ist das Ziel! Davon sind wir nicht weit entfernt über die Hälfte ist eingefahren! Jetzt folgen die Spiele FC Karbach, Primasens und Völklingen, dann ist endlich, die sehnlichst erwartete Winterpause. Jetzt wollen wir gemeinsam schauen, dass wir die letzten Spiele noch Punkte einfahren und dann Kraft tanken in der Winterpause für eine erfolgreiche Rückrunde.

Wir wünschen unserer Mannschaft und dem Trainerstab für Samstag ein tolles, begeisterndes Spiel und rufen alle Pfeddersheimer auf das Spiel zu besuchen!

OKI

 

Fünf Minuten fehlen zum Sieg

Rumpftruppe der TSG verliert in Koblenz nach Führung durch einen Handelfmeter in der Nachspielzeit mit 1:2

Koblenz. Lange sah es nach drei Punkten aus. In der Nachspielzeit kam dann aber doch das dicke Ende für die Oberliga-Fußballer der TSG Pfeddersheim, die bei Aufsteiger Rot-Weiß Koblenz leer ausgingen. Die 1:2 (1:0)-Niederlage war die dritte in Folge – und angesichts der späten Gegentore äußerst ärgerlich dazu. „Es wird schwer, unsere jungen Spieler wieder auszurichten“, musste auch Trainer Norbert Hess die beiden späten Gegentreffer nachher erst einmal verdauen.

Weiterlesen