startseite

Hess hat richtigen Riecher

Mit Tillschneider in der Offensive und Gotel als Joker klappt‘s in Salmrohr – 3:2-Sieg
Salmrohr. Durchatmen. Die TSG Pfeddersheim hält sich „über dem Strich“. Über den Abstiegsrängen also. Mit einem 3:2 (2:2)-Sieg beim FSV Salmrohr hat sich die Truppe von Trainer Norbert Hess erst mal Luft im Abstiegskampf verschafft. In drei Spielen gab‘s fünf Punkte. Eine Miniserie.
Für diese hatte Hess seine Elf erneut umgebaut. Er musste, war doch Kapitän Tobias Klotz (Hochzeit) nicht dabei. Auch Bartosz Rzeszut hatte sich krankheitsbedingt abgemeldet. Wieder dabei waren indes Christopher Ludwig und Mathias Tillschneider. Und während Ludwig wieder seine Stammposition als Linksverteidiger übernahm, grübelte Hess: „Einen Tillschneider hätte ich gerne in der Innenverteidigung, als Sechser – oder links vorne.“ Genau dort schickte der Trainer den schnellen Schlacks diesmal aufs Feld. Und weil Yannick Krist den Part des rechten Verteidigers übernehmen sollte, musste eben Sebastian Schulz vom Flügel ins Zentrum.