startseite

Auswärtssieg, Auswärtssieg!

 

Der zweite Streich: TSGler Luftrim Kodraliu schiebt die Kugel durch die Beine des Dillinger Keepers Philipp Greff.
Foto: Norbert Jahn

TSG Pfeddersheim legt in Dillingen frühzeitig vor +++ Doppeltorschütze Buch führt Torjägerliste an

Dillingen. Gibt es eigentlich Tore, die zu einem ungünstigen Zeitpunkt fallen? Kaum. Und egal. Den Start, den die TSG Pfeddersheim im Gastspiel der Fußball-Oberliga beim VfB Dillingen erwischte, wurde ganz sicher komplettiert durch ein Tor, das zum richtigen Zeitpunkt fiel. Schon nach sechs Minuten netzte Andreas Buch erstmals für die TSGler ein. Am Ende stand ein völlig ungefährdeter 6:1 (2:0)-Sieg beim Schlusslicht. Die Pfeddersheimer selbst stehen erst mal auf Platz drei.

„Wir waren schon sehr erleichtert, dass wir so einen Start erwischt haben.“ Nach dem Spiel machte Marc Heidenmann keinen Hehl daraus, dass er auch in Dillingen keinen Spaziergang erwartet hatte. Nicht von ungefähr hatten die Saarländer zuletzt gegen Schott Mainz ein 2:2 erzielt – und dabei einen 0:2-Rückstand noch ausgeglichen. Natürlich entpuppte sich der Gastgeber als der erwartet tief stehende Gegner. „Da gibt es“, hatte der Pfeddersheimer Trainer seiner Elf mitgegeben, „zwei Möglichkeiten, um zum Erfolg zu kommen“. Die eine: Ein Ballgewinn inklusive der schnellen Gegenattacke. Und die zweite: Eine passgenaue Kombination durch die gegnerischen Abwehrreihen. Die Pfeddersheimer entschieden sich für die zweite Variante: Auf Pass von Mathias Tillschneider schickte Luftrim Kodraliu den in Richtung Grundlinie durchstartenden Jemal Kassa. Und dieser fand Andreas Buch vorm Tor, der die Hereingabe einköpfte – 0:1.

Autor: Carsten Schröder

weiterlesen