startseite

Keine Tore beim letzten Testlauf der TSG Pfeddersheim

Wenn ein Trainer seine Mannschaft zum Abschluss der Vorbereitung zum Testspiel bittet, dann läuft dies gemeinhin als Generalprobe. Als wirklich gelungen vermochte Norbert Hess, Trainer der Oberliga-Fußballer der TSG Pfeddersheim, diese am Samstag nicht einzusortieren, kam seine Truppe gegen den SV Rülzheim doch nur zu einem torlosen Remis. Aber immerhin: „Es war wichtig, dass wir noch mal gespielt haben.“

Mit dem 0:0 gegen Rülzheim liegt nun eine Vorbereitung voller Hindernisse hinter den TSGlern. Eine Verletztenmisere bedingte gleich zwei Spielabsagen, am Donnerstag verhinderte gar der plötzliche Schneefall die Partie gegen die U 19 von Darmstadt 98. Dabei tat ein Testlauf noch mal Not, werden doch mit Steffen Litzel (gesperrt) und dem aus privaten Gründen verhinderten Tobias Bräuner beim Oberliga-Ernstfall am nächsten Samstag gegen den FV Eppelborn gleich zwei Stammkräfte fehlen. Gegen Rülzheim schickte Hess deshalb eine entsprechend formierte Elf auf den Platz, die auf ihn speziell in der ersten Hälfte „einen Tick zu passiv“ wirkte. Bei den besten Szenen feuerte Lucas Oppermann die Kugel übers Tor (20.), Andreas Buch verpasste eine Hereingabe von Markus Schmitt haarscharf (34.). Mehr war nicht gegen einen allerdings auch sehr ballsicher auftretenden Landesligisten. Hess fand dennoch: „Für einen Oberligisten war es zu wenig.“ Zumindest kam nach der Pause mehr. Weil aber wieder Buch (52.) sowie Kevin Gotel (77.) am SV-Keeper scheiterten, blieb die Sache doch torlos.

Keine Tore beim letzten Testlauf der TSG Pfeddersheim (Wormser Zeitung, 19.02.2018)